filtr novinky

Conti Teves will ABS für Motorräder

09.06.2006

Einen gemeinsamen Stand auf der Intermot teilen sich Continental Reifen und Continental Teves, wobei der ContiAttack im Vordergrund steht.

Continental möchte die Reifenfreigaben in Scheckkartenformat zur Verfügung stellt, damit die Motorradfahrer die Mitführbescheinigungen besser unterbringen können – eine Serviceleistung, die Nachahmer finden wird. Sie werden ab 1 Oktober kostenlos über die Internetadresse www.conti-motorradreifen.de zu bestellen sein.

Continental Teves, einer der führenden Hersteller von elektronischen Bremssystemen für Personenwagen weltweit, präsentiert auf der INTERMOT 2004 eine neue Familie von elektronisch geregelten Bremssystemen mit Antiblockier-, Integralbrems- und Reifendrucküberwachungsfunktion für motorisierte Zweiräder. Damit unterstützt Continental Teves die Motorradindustrie in ihren Bemühungen um mehr aktive Fahrsicherheit. Die ersten Motorräder mit einem ABS von Continental Teves werden bereits in 2006 auf den Markt kommen.

Vollbremsung auf zwei Rädern: ohne ABS ein Drahtseilakt

Im Stress einer Gefahrensituation bremst nahezu jeder Motorradfahrer falsch. Entweder verschenkt er durch zu zögerliches Agieren Bremsweg, oder er bremst so stark, dass das Vorderrad blockiert oder das Hinterrad abhebt und ein Sturz droht. Einer Erhebung des Gesamtverbandes der deutschen Versicherer (GDV) zufolge stürzen Motorradfahrer bei 40 % aller Alleinunfälle und 19 % der Biker, die mit einem Automobil kollidieren, beim Bremsen vor dem eigentlichen Crash. Der Großteil dieser Unfälle, so das GDV-Fazit, könnte durch den Einsatz eines Motorrad-ABS vermieden werden

Bremssysteme von Continental Teves: Lösungen für jedes Bike

Continental Teves hat seine elektronischen Bremssysteme im Personenwagen- und Nutzfahrzeugbereich gleich einem modularen Baukasten geordnet, um unterschiedlichste Kundenwünsche abdecken zu können. Dadurch ist es Continental Teves möglich, auf der Basis bestehender Technologien auch für das neue Kundensegment der Motorräder und -roller anforderungsgerechte elektronisch geregelte Bremssysteme auf den Markt zu bringen. Vollintegral-Systeme, bei denen sich Vorderrad- und Hinterradbremse sowohl mit dem Hand-, als auch mit dem Fußhebel ansteuern lassen, sind ebenso realisierbar wie das konventionelle Layout mit getrennter Betätigung der beiden Radbremsen. Selbstverständlich hat Continental Teves auch die zur ABS-Regelung notwendigen Raddrehzahlsensoren im Sortiment. Ihren Einstand geben die Motorrad-Bremssysteme von Continental Teves im Jahr 2006.